NEWS

Newsletter September - Oktober 2018

Türkinnen wünschen Frieden

Mädchenchor aus Fatih besucht Wiesbaden

 

Für ihr Treffen mit dem Mädchenchor Wiesbaden hatten die Mädchen aus Fatih das deutsche Lied „Ein bisschen Frieden“ von Ralph Siegel einstudiert. Sie wollten nicht über Politik reden, aber der Friedenswunsch schien ihnen unangreifbar. Der Chor vom Cagaloglu Anadolu Lisesi freute sich über die Gelegenheiten, das Lied in vier Auftritten vorzutragen.

Beim ersten Auftritt auf der Vereins-messe am Samstag, dem 22.9., in der Halle am Platz der deutschen Einheit wurde bereits eine Zugabe gefordert (Bild links). Am Sonntag lud unsere Partnerschaft die Gäste zu einer kleinen „Bosporustour“ auf dem Rhein von Biebrich nach Schierstein ein. Nach einem Essen auf dem Schiffs-restaurant, das nach dem islamischen Propheten Noah benannt ist, holten die hilfsbereiten Gasteltern die Mädchen ab. Am Montag folgte ein Ausflug auf den Neroberg und ein Empfang von Oberbürgermeister Sven Gerich im Festsaal des Rathauses. Gerich freute sich sehr über das Lied vom Frieden: „Gerade wenn die hohe Politik Spannungen hat, müssen die normalen Menschen zusammenhalten“. Die Veranstalter Mädchenchor Wiesbaden und Partnerschaft dankten für den Empfang und die Förderung der Stadt.

Einem sonnigen Ausflug nach Rüdesheim folgte das Konzert der Mädchenchöre am 25.9. in der Anglikanischen Kirche. Die Mädchen aus Fatih hatten Friedenszitate von Brandt und Atatürk aufgestellt. Vor gut gefülltem Haus trugen die Chöre deutsche und türkische Lieder vor. Zugaben und Tänze in der Kirche zeigten die herz-liche Stimmung. Der vierte Auftritt begeisterte Schüler der Gerhard-Hauptmann-Schule.

Der Mädchenchor aus Fatih mit seiner Dirigentin Belma Özkan (6.v.r.) und Ehepaar Tilemann an der Skulptur aus Istanbul

Der CAL-Chor im Rathaus mit der ersten Bürgerin der Stadt Christa Gabriel (7.v.r.), OB Sven Gerich (8.v.r.), Vizepräsidentin Nedret Altintop-Nelson (9.v.r.) und Präsident Thilo Tilemann (12.v.r.)

Organisatoren Rixmann und Tilemann auf der Arche Noah

Planung mit den Dirigenten Belma Özkan (re.) und Danilo

Tepsa (hinten)

Friedenszitate von Brandt und Atatürk

CAL-Chor in der Anglikanischen Kirche

 

Auf Wiedersehen in Fatih!

Kurz notiert in Wiesbaden

Alt trifft Neu

Die Partnerschaft freut sich über eine Reihe neuer Mitglieder und lud daher zu einem Treffen am 18.8. ein, bei dem sich alte und neue Mitglieder kennen-lernen konnten. Dafür bot sich der Stand der Städtepartnerschaften auf der Rheingauer Wein-woche an. Von den Neuen sind auf dem Bild Andreas Rolle (links), Kaan Turgay (stehend), Helma Hoffmann (3.v.r.) und Edmund Buitkamp (rechts) zu sehen

Internationales Sommerfest

Zum sechsten Mal war die Partnerschaft mit einem Info-Stand auf dem Fest des Auslän-derbeirats vertreten. Der Vorstand begrüßte am 1.9. Prominenz aus der Stadtpolitik und viele Mitglieder. Drei Damen vom Freiwilli-genzentrum halfen am Stand. Es gab viele Fragen zu Geschichte und Aktivitäten des Vereins.

Vorstandsmitglieder mit den Stadtverordneten Dennis Volk-Borowski (3.v.r.), Christa Gabriel (2.v.r.) und Dr. Rashih Delbasteh (1.v.r.)

 

Biennale des Staatstheaters

Über die ganze Innenstadt waren die Events verteilt. Ein Migrantenstadl in der Wartburg widmete sich vor allem den türkischen Migranten. Unser Vorstand erlebte dort die „Kanak Comedy“ mit Idil Baydar als „Jilet Ayshe“ (Bild rechts) und den Talk über das Westend von unserem Mitglied Erdal Aslan. Die Aufstellung einer vergoldeten Statue des Präsidenten Erdogan (Bild links) sorgte für Spannungen. Die weder erklärte noch moderierte Aufstellung dominierte den Talk, die Straße und die Medien erwartbar stark und kontrovers. Wurde hier „Öl ins Feuer gegossen“? Wegen Bedenken zur öffentlichen Sicherheit wurde die Statue nach einem Tag entfernt.

Kurz notiert in Istanbul

150 Jahre Deutsche Schule

Am 1. Mai 1868 wurde die Deutsche Schule im Bezirk Beyoglu, gegenüber von Fatih, gegründet (Bild rechts). Sie hat im Jahr 2018 eine legendäre Geschichte von 150 Jahren. Wir kennen einige ihrer Absolventen. Bundesaußen-minister Heiko Maas kam von seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu zum Start des Schuljahres am 6.9. Maas sagte „sie hätten sich vorge-nommen, dass die deutsch-türkischen Beziehungen eng und konstruktiv werden“.

Copyright © 2014-2019 Partnerschaft Wiesbaden-Istanbul/Fatih. Alle Rechte vorbehalten. || info(at)wiesbaden-fatih(dot)de || IMPRESSUM || DATENSCHUTZ