NEWS

September-Oktober 2020

Verein fördert bedürftige Jugend in Fatih

Wegen der Corona-Pandemie drohen die Beziehungen zwischen den Partnerstädten zu ermüden. Der Vorstand hält daher die Verbindungen lebendig, indem er bedürftigen Kindern und Jugendlichen in Fatih mit Zuschüssen die Teilnahme an Bildung und Kultur erleichtert.

Die Zuschüsse werden über renommierte Organisationen in Fatih verteilt, die Wiesbaden besuchen wollen, sobald es Corona erlaubt.

Die Aufnahme eines alten Kontaktes zur Sulukule Plattform, die 2013 in einem Jugendkultur-Atelier für „Opfer“ des Abrisses des Sulukule-Viertels die Musikkultur der Roma fortsetzte, ergab leider, dass die Organisation aufgelöst ist. Dagegen wünschte sich das Cagaloglu Anadolu Lisesi (CAL), das als Partner der Oranienschule auf zahlrei-che Austausche der Partnerstädte stolz ist, zehn Computer für bedürftige Schüler. Zum anderen stellte die Stiftung „Musik für den Frieden“, die wir in einer Videokonferenz am 2.9. kennen lernten, einen Antrag. Die Stiftung unterrichtet Musik und ihr Jugendorchester tritt international auf, wobei es auch schon in Berlin und Leipzig gefeiert wurde. Sie wünschte sich Klarinetten, PC, Kamera und Zubehör. Nach-

Videokonferenz mit Hazal dem weder die Stadt Wiesbaden noch unser Kassenprüfer Probleme sahen, haben wir dem CAL-Gymnasium und der Stiftung jeweils 3000 Euro gespendet. Die Empfänger und Vertreter des Stadtbezirks Fatih haben sich inzwischen bedankt und grüßen alle Wiesbadener herzlich.

Mädchenchor des CAL-Gymnasiums 2018 in Wiesbaden

Jugendorchester in der Leipziger Oper 2016

Wieviele Einwohner hat Istanbul?

Die Frage war seit Gründung unserer Partnerschaft im Jahr 2012 oft ganz verschieden zu beantworten. Das lag zum einen an massiver innertürkischer Zuwanderung nach Istanbul.

Vor allem in Fatih starten viele Zuwanderer aus Anatolien ihr Leben in Istanbul und ziehen in andere Stadtteile, sobald sie „es sich leisten können“. Dann gab es „Heimkehrer“ aus Westeuropa, denen der türkische Arbeitsmarkt zunehmend qualifizierte Stellen bot. Wegen der seit 2005 stark verlang-samten Einwanderung von Türken nach Deutschland überwogen Wanderungen in Richtung Türkei. Seit 2015 dominiert wieder die Migration nach Deutschland. Dazu gehören Türken, die mit der Wirt-schaft und der Politik in der Türkei unzufrieden sind. Von 2016 bis 2018 stagnierte dann die Zahl Türkischstämmiger in Deutschland. Zum anderen wurde in Istanbul der Stadtbezirk Eminönü in Fatih integriert. Dann wurde Groß-Istanbul mit der früheren Provinz Istanbul vereint. So zählte Istanbul im Jahr 2019 über 15 Millionen Einwohner. Die Landkarte macht das anschaulich. Die Einwohnerzahl der violetten Fläche von Istanbul übertrifft die Summe der Einwohner aller rotfarbigen Provinzen. Unsere Partnergemeinde, der Bezirk Fatih, zählt rund 440.000 Menschen.

Kurz notiert in Wiesbaden

Sylt statt Istanbul

An der Reise nach Istanbul und Ankara im Vorjahr nahmen aus Wiesbaden auch Yasemin Tan, ihre Freundin Susanne Straßburg, Brigitte und Thilo Tilemann teil. Die vier trafen sich ganz zufällig im Juli in Westerland auf der Insel Sylt. Sie haben wohl die gleichen Vorlieben für reizvolle Orte – und für Sommer-frischen.

Lebenszeichen der Partnerschaftsvereine

Der Partnerschaftsverein Bierstadt-Terrasson/Theux hatte schon vor der Corona-Zeit einen französischen Weinstand geplant und ihn am 28.8. mutig abgehalten. Vorsitzer Jürgen Fleischmann freute sich mit Vertretern der Vereine für Fatih, Fondettes und Tunbridge Wells über das Wiedersehen. Für das Foto links wurden die Corona-Abstände da schon mal etwas reduziert.

50 Jahre Gruppe 50

Im Jahr 1950 bildeten Wiesbadener Künstler/innen als Gegenreaktion zum Dritten Reich eine Gruppe, die sich die künstlerische Freiheit als Ziel setzte. Nach vielen regionalen Ausstellungen präsentierte die Gruppe ihre Werke sukzessive auch in Wiesbadener Partnerstädten. Beginnend 1986 in San Sebastian folgte 2014 auch Istanbul/Fatih, wo Bürgermeister Mustafa Demir die Ausstellung im Rathaus eröffnete. Zum 70-jährigen Bestehen hat die Gruppe im Stadtmuseum am Markt ausgestellt und Stadtgespräche geführt. Unser Mitglied Tom Sommerlatte hatte Werke seiner Serie „Die sieben Tugenden“ beigesteuert und am 22.9. mit Petra von Breitenbach diskutiert. Wir gratulieren zum Jubiläum!

 

Strand von Westerland

Unsere Mitglieder im Erzählcafé

Unser Verein kommt auch im Erzählcafé der Volkshochschule zu Wort. Sein Moderator und unser Vorstandsmitglied Hartmut Boger lud seit 2013 neben anderen auch eine Reihe unserer Mitglieder ein. So erzählten aus ihrem Leben Mustafa Kücük, Nedret Altintop-Nelson, Hannelore Röntsch, Kaan Turgay, Yasemin Tan und Manfred Beilharz. Letzterer berichtete erst am 13.6. den zweiten Teil seiner Vita. Die monatlichen Treffen fanden früher im Bistro Leib & Seele statt und seit 2019 im Landesmuseum.

Abschied von Generalkonsul

Burak Kararti

Die zweijährigen Amtszeiten der türkischen Generalkonsuln in Frankfurt bescheren uns einige Abwechslung. Jetzt verließ der uns wohlgesonnene Burak Kararti (Foto, re.) die Stadt. Im Generalkonsulat wurde er am 26.8. auch von unserem Freund, dem Vorsitzer der Türkisch-Deutschen Gemeinde Atila Karabörklü verabschiedet. Wir wünschen Kararti viel Erfolg in seiner weiteren Laufbahn und alles Gute für sein Privatleben

Kurz notiert in Istanbul

Kariye-Museum wird auch Moschee

Nach der Hagia Sophia hat der türkische Präsident das nächste Museum in eine Moschee umgewan-delt. Im 6. Jahrhundert als christliche Chora-Kirche gebaut, ab 1511 eine Moschee und ab 1945 das Kariye-Museum ist es nun wieder für islamische Gebete offen. Das Gebäude in Fatih birgt mit die kostbarsten Mosaiken und Fresken von Istanbul (Foto). Wir hoffen, dass diese erhalten bleiben und allen Besuchern weiter zugänglich sind.

Deckenmosaik im Kariye-Museum

ARCHIV

Fußballteam Fatih Karagümrük in

erster türkischer Liga

Das Sensationsteam von Fatih-Karagümrük aus Istanbul, das mit vielen deutsch-türki-schen Spielern im Kader antrat, hat den Auf-stieg in die Süper Lig geschafft. Im Finale gegen Adana Demispor, das am 30. Juli in Ankara im Eryaman Stadion stattfand, stand es nach 120 Minuten 1:1. Im Elfmeterschießen hatten die Istanbuler die Nase mit 6:5 vorne. Damit schafften sie den Durchmarsch aus der dritten in die zweite Liga und sofort weiter in die Süper Lig. Ein Riesenerfolg! Jetzt spielen mit Basaksehir, Besiktas, Fatih Karagümrük, Fenerbahce, Galatasaray und Kasimpasa sechs Klubs aus Istanbul im 21 Teams starken Oberhaus des türkischen Fußballs. Wir wün schen dem Karagümrük Külübü viel Glück, damit die Erfolge anhalten, und dem hiesigen Club Wehen-Wiesbaden, dass er auch aus der dritten Liga aufsteigt. (Quelle: Hürriyet)

Tauts Haus steht zum Verkauf

Bruno Taut baute Villen im Nerotal und die Hufeisen-siedlung in Berlin und nach der Flucht vor den Nazis Häuser in Japan und Staatsgebäude in Ankara. Er starb am 24.12.1938 in Istanbul, wo er sich einen japanisierenden Wohnsitz am Bosporus gebaut hatte (Foto). Der wurde nun für 95 Mio türkische Lira, etwa 12 Mio Euro, zum Verkauf angeboten. Etwas zu viel für unsere Vereinskasse. Eine Anfrage beim Auswär-tigen Amt, das vor einigen Jahren das Haus von Thomas Mann in Kalifornien gekauft hatte, hat zurzeit wohl auch keine Chance.

Copyright © 2014-2019 Partnerschaft Wiesbaden-Istanbul/Fatih. Alle Rechte vorbehalten. || info(at)wiesbaden-fatih(dot)de || IMPRESSUM || DATENSCHUTZ