NEWS

Januar-Februar 2016

 

 

Attentat in Sultanahmet

 

Am Morgen des 12. Januar freuen sich deutsche Touristen auf dem Sultan-Ahmet-Platz über den Sonnenschein. Um 10 Uhr 20 werden sie von einer schreck-lichen Detonation in ihrer Mitte getroffen. Inzwischen sind elf Deutsche tot, weitere wurden verletzt. Wir haben dem Bürger-meister von Fatih am gleichen Tag geschrieben und unser Beileid für die Familien der Toten und die verletzten Opfer ausgedrückt. Gleichzeitig haben wir den Bürgern unserer Partnerstadt versichert, dass wir in dieser schweren Lage zu unseren Partnern stehen

 

 

Jahr der Städtepartnerschaften beginnt

 

Am 5. Januar startet Oberbürgermeister Sven Gerich im Rathaus das von ihm ausgerufene Jahr der Städtepartnerschaften 2016 mit einer ersten Veranstaltung. Der Verein Nueva Nicaragua stellt eine Dokumentation seiner sozialen Arbeit in Ocotal aus. Ehrengast ist die ehemalige Entwicklungsministerin des Bundes Heidemarie Wieczorek-Zeul. Damit beginnt ein Reigen zahlreicher Termine der Partnerschaftsvereine, aber auch der Partnerstädte ohne Verein, die das Wiesbadener Protokollamt aktiviert hat. Kurz vor Ende des Vorjahres hatte der OB noch ein Einsehen mit den veranstaltenden Vereinen: Sie erhielten einen unerwarteten Zuschuss zu Ihren Extra-Aufwendungen für dieses Festjahr.

 

 

20 Jahre Türkische Gemeinde Deutschland

 

Unsere Vizepräsidentin Nedret Altintop-Nelson ist Mitglied des Landesvorstands Hessen und des Bundesvorstands der Türkischen Gemeinde Deutschland (TGD). Die hessische Gemeinde arbeitet mit der Arbeiterwohlfahrt Wiesbaden zusammen (wir berichteten). Die TGD besteht nun seit 20 Jahren und feierte ihren runden Geburtstag im „Roten Rathaus“ in Berlin. Wir gratulieren herzlich zum runden Jubiläum! An der Feier nahmen auch unsere Vizepräsidentin und die Bundesministerin Prof. Dr. Wanka teil..

 

 

Ausstellung - Osmanische Kalligrafie

 

Als ersten Beitrag unseres Vereins zum Jahr der Städtepartnerschaften zeigen wir im Rathaus osmanische Kalligrafien sowie Bilder der Gründung der Partnerschaft vor drei Jahren und des Welterbes in Fatih. Die Ausstellung wurde von Oberbürgermeister Sven Gerich und Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Nickel in Anwesenheit des Türkischen Konsuls Özkan Durmaz eröffnet. In unserem Titel steht die Liebe - türkisch Aschk (siehe Banner) - für die Völkerverständigung, die Lilie für Wiesbaden und die Tulpe für Istanbul. Der Kalligraf Hasan Temiztürk aus Offenbach hat bereits zahlreiche Ausstellungen, auch im kirchlichen Umfeld, gemacht und lehrt seine Kunst u. a. an der Volkshochschule Wiesbaden..

 

 

 

 

Kurz notiert

Fatih im „Visionären Frühschoppen“

 

Der Frühschoppen, eine Diskussionsreihe des Magazins Sensor und des Walhalla-Theaters, fragte bei seinem zehnten Termin am 29. November, was aus den bisher genannten Visionen geworden ist. OB Sven Gerich hob als herausragendes Beispiel den Früh-schoppen zum Thema Städtepartnerschaften im Jahr 2014 hervor. Der Präsident der Partnerschaft mit Fatih sah seitdem trotz einiger Probleme recht gute Fortschritte

 

 

Neuer
Ausländerbeirat

 

Die Neuwahl des Ausländerbeirats Ende 2015 hat zu einer deutlich anderen Mischung der Mitglieder geführt: 22 von 31 sind erstmals dabei. Bei der konstituierenden Sitzung am 13. Januar wurde Mehmet Yilmaz (62) gegen den Mitbewerber Turgay Aydin knapp zum Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger, unser Mitglied Salih Dogan, hatte nicht mehr kandidiert. Yilmaz arbeitet als Sozialarbeiter bei der Arbeiterwohlfahrt in Wiesbaden und ist seit 1982 im Beirat. Wir wünschen ihm viel Erfolg und uns eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Gremium.

Bürgermedaille
für Holger Schlosser

 

In der jährlichen Ehrung verdienter Bürger durch die Stadt erhielt unser Mitglied Holger Schlosser eine „Bürgermedaille in Gold“. Schlosser ist Vorsitzer des Männerkammerchores Sonnenberg, der sich in seinem 150. Jahr mit dem Frauenchor Arsoni zur Vokalmusik Wiesbaden vereinte. Kooperationen mit 23 Nationen, darunter Fatih/Türkei, machen den Männerchor zum einem der erfolgreichsten kulturellen Brückenbauer in Rhein-Main.

Ruhestand
für Pfarrer Klaus Endter

 

Rund 200 Gäste kamen aus allen Himmelsrichtungen zum Abschied unseres Mitglieds Klaus Endter in die Ringkirche. Mit dem Evangelischen Dekan und dem Bischof aus Breslau ehrten ihn insgesamt Vertreter von 12 verschiedenen Religionen. Das zeigt deutlich, wie erfolgreich die Ökumene-Arbeit „urbi et orbi“ von Endter war. Wir haben persönlich seine Reihe „Koran trifft Bibel“ und seine religiösen Türkeireisen, auch nach Fatih, miterlebt. „Sie haben immer ganz im Sinne des Bibelwortes ‚Suchet der Stadt Bestes‘ gehandelt“ meinte der Vorsitzer der Stadtverordneten Wolfgang Nickel. Schade, dass das Dekanat die Stelle nun halbiert. Wo Ökumene wegen der vielen Flüchtlinge jetzt noch wichtiger wird.

Neues aus Istanbul

Istanbul am Internet-Knoten Frankfurt

Aydin Dogan Cartoon Contest

Türkische
Migration

De-Cix in Frankfurt ist der Internet-Knoten mit dem weltweit höchsten Datendurchsatz. Kürzlich wurde Istanbul als neuer Standort angeschlossen. „Die großen Datenströme im Internet verzweigen sich immer weiter“ berichtete Geschäftsführer Harald Summa, übrigens ein früherer Kommilitone unseres Präsidenten.

Frank Hoffmann, Cartoonist aus dem Wiesbadener Nachbarort Ober-Olm, ist in diesem Jahr der einzige Deutsche unter den 15 Preisträgern des in Istanbul ausgelobten Preises. Der Preisstifter Aydin Dogan ist als Verleger der Tageszeitungen Hürriyet und Milliyet bekannt.

Mehr Menschen verlassen Deutschland in Richtung Türkei, als von dort nach Deutschland kommen. Im Jahr 2013 waren es nach dem Migrationsbericht der Bundesregierung rund 28000 Auswanderer und 23000 Einwanderer. Die Gesamtzahlen sind allerdings gering, die Türkei steht an 12. Stelle der Länder mit den größten Migrantenströmen.

Buchtipps

Safiye Can: Diese Haltestelle hab ich mir gemacht - Gedichte,

Größenwahn-Verlag, Frankfurt 2015,
16 Euro

 

Janet Uyar-Yalaza: Warte, bis die Granatapfelbäume blühen, Roman, Palma-Verlag, Wiesbaden 2015,
14,90 Euro

 

Copyright © 2014 Partnerschaft Wiesbaden-Istanbul/Fatih. Alle Rechte vorbehalten. || info(at)wiesbaden-fatih(dot)de || Gestaltung: COMDES || IMPRESSUM